Front
16.01.2023

Der Schlaufensteg kann gebaut werden

Die Gemeinde hat der Korporation Baar-Dorf die Baubewilligung für den Schlaufensteg vom Hölltal zum Vogelwinkel erteilt.

Von: Patrick Caplazi

Hoch über dem Waldboden werden Natur- und Fitnessfreunde schon bald vom Hölltal zum Vogelwinkel gehen können. Seit kurzem liegt die rechtskräftige Baubewilligung vor und der Realisierung des Projekts Schlaufensteg der Korporation Baar steht nun nichts mehr im Weg. Dies freut Korporationspräsident Walter W. Andermatt (Bild). «Wir gehen davon aus, dass wir mit dem Bau im Herbst 2023 loslegen können.» Die Eröffnung des Schlaufenstegs ist im Jahr 2024 vorgesehen. Eigentlich war sie bereits 2020 geplant, doch es kam anders.

Alles begann mit einer Frage eines Arztes

«Auf die Idee brachte mich der Baarer Kardiologe Jörg Gasser», erinnert sich Andermatt. «Er fragte mich, ob wir im Baarer Wald nicht eine Art Treppensteg machen könnten. Er habe dies im Ausland gesehen und würde es seinen Patienten aus Gründen der Fitness gerne empfehlen.» Das eine habe das andere ergeben. Die Aussichtsplattform Vogelwinkel war bereits geplant (siehe Kasten). «So konnte man das gut verbinden», erklärt Andermatt. Es wurde ein Ideenwettbewerb lanciert. Anfang 2020 reichte die Korporation das Siegerprojekt Schlaufensteg des Architekturbüros 2eck Architekten als Baugesuch ein. Projektiert war der Bau eines Treppenturms am Eingang zum Höllwald mit einem Verbindungssteg und einer Aussichtsplattform am Waldrand des Gebiets Oberallmend mit Blick Richtung Südwesten über die Lorzenebene, die Stadt Zug und den Zugersee bis in die Berner Alpen (siehe Situationsplan). Die Höhe des Treppenturms beträgt 28 Meter, diejenige der Aussichtsplattform 10 Meter. Die gesamte Anlage besteht hauptsächlich aus Holz. Der Verbindungssteg wird auf einer Höhe zwischen 3 und 22 Metern oberhalb des Waldbodens geführt.

Insgesamt gab es gegen das Projekt sieben Einsprachen

Gegen das Projekt hatte die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) Einsprache erhoben. Eine weitere mit gleichem Wortlaut kam von Pro Natura. Auch der WWF, Sektion Zug, wehrt sich gegen das Projekt. Hinzu kamen vier Private. «Die Korporation war sehr überrascht und befremdet über die Einsprachen – ausgerechnet gegen ein naturnahes Projekt im gemäss kantonalem Richtplan speziell bezeichneten ­Erholungswald», so Andermatt weiter. Die Korporation hielt an den Plänen fest. Im Januar 2021 musste sie ein Erholungskonzept für das entsprechende Waldgebiet nachreichen. Ein solches fordert der kantonale Richtplan, da der Steg und vor allem der Treppenturm über die Grundausstattung eines Erholungswalds hinausgehen. Auch ein Betriebskonzept wurde nachgereicht.

Mitte November 2021 folgte eine Einigungsverhandlung. Anwesend waren der Kanton mit Vertretern des Amts für Wald und Wild, des Amts für Raum und Verkehr und der Abteilung Natur und Landschaft sowie ein Teil der Einsprecher, darunter die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) und Pro Natura Zug. Ende 2022 hat nun die Gemeinde grünes Licht für das Projekt gegeben. «Die Bewilligungs­behörde hat sämtliche Einsprachen abgelehnt», so Korporationspräsident Walter W. Andermatt. «Wir sind sehr froh, dass die Einsprecher den Entscheid nicht weitergezogen haben, denn das Projekt stösst bei der Baarer Bevölkerung auf reges Interesse», fügt er hinzu.

«Ein Geschenk für die Bevölkerung»

Mit diesem im Kanton Zug einzigartigen Projekt möchte die Korporation Baar-Dorf das Walderlebnis für Erholung­suchende und fitnessaffine Waldbesucher fördern. «Es ist ein tolles Geschenk an die ­Bevölkerung», sagt Andermatt und ergänzt: «Mich freut es für Baar, dass wir mit diesem ästhetischen Bauwerk im Wald eine Perle realisieren können und Familien, Naturfreunden sowie Fitnesstreibenden ein einzigartiges Erlebnis bieten können.»

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.