Baar
09.01.2023

Ein neuer Werkmeister für Baar

Der neue Werkmeister Florian Bruderer flankiert von Gemeinderat Zari Dzaferi (links) und seinem Nachfolger Hans Küng.Bild: pd

Der neue Werkmeister Florian Bruderer flankiert von Gemeinderat Zari Dzaferi (links) und seinem Nachfolger Hans Küng.Bild: pd

Seit fast 30 Jahren ist Edi Zumbach Chef des Baarer Werkhofs. Nun geht er in Pension. Sein Nachfolger steht bereit.

Von: Patrick Caplazi

Edi Zumbach ist in Baar eine Institution: Mit seinem Werkhof-Team hat er in den ­vergangenen 30 Jahren für saubere Strassen und schön bepflanzte Blumenrabatten gesorgt. An jedem Fest waren er und seine Männer in den orangen Übergwändli vorher, während und nachher im Einsatz. In seinem Werkhof im Jöchler kennt er jeden Quadratzentimeter. Nun geht der Ur-Baarer im Sommer in den wohlverdienten Ruhestand. Der Gemeinde Baar war es wichtig, eine gute Übergabe zu gewährleisten. Deshalb machte sie sich frühzeitig auf die Suche nach einem Nachfolger. Kurz vor Weihnachten hat sie diesen in der Person von Florian Bruderer gefunden. Der 41-Jährige war von 2015 bis Juni 2022 Werkhofleiter der Gemeinde Hünenberg und ist seither gleichenorts Abteilungsleiter ad interim Sicherheit und Umwelt. Der 41-jährige Hünenberger wohnt mit seiner Familie in Abtwil AG und wird seine neue Stelle in Baar am 1. Mai 2023 antreten.

Zudem folgt auf Markus Kessler Manuela Schlapfer

Neben Edi Zumbach geht mit Markus Kessler am 30. April ein weiterer langjähriger Werkhof-Mitarbeiter in Pension. Er tritt seinen Ruhestand am 30. April an. Kessler war über Jahre verantwortlich für den Blumenschmuck im Dorf.

Seine Nachfolgerin heisst Manuela Schlapfer, die erste Gärtnerin im Werkdienst. Auf sie und Florian Bruderer kommt im nächsten Jahr einiges zu.

Mehr Aufgaben für den Werkdienst

Der Werkdienst hat mit der Umgebungspflege der Tangente Zug/Baar, der Ägeri- und der Zugerstrasse, den Hopp-la-Begegnungs- und Bewegungsräumen, neuen Schul-Spielplätzen sowie neuen Aussen-anlagen bei Schulen und Kindergärten Mehrarbeit erhalten, die es mit demselben Team zu bewältigen gilt. «Der Werkdienst Baar wird diese neuen Aufgaben packen», sagt Gemeinderat Zari Dzaferi, der die Abteilung Sicherheit/Werkdienst Ende Jahr abgab und die Abteilung Planung/Bau übernommen hat. «Wir sind gut aufgestellt – auch dank der frühzeitigen Nachfolgeregelungen.» Dzaferi übergab die Abteilung seinem Nachfolger Hans Küng. Dieser war an der Rekrutierung des neuen Werkmeisters beteiligt. «Für mich war dies der ideale Einstieg in mein neues Amt», sagt er. «Ich freue mich auf die Herausforderungen.»

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.