Gemeinden
10.10.2022

In zehn Jahren sieht es hier ganz anders aus

Gemeindepräsident Peter Hausherr (links) und Patrick Wahl, Gemeinderat und Bauvorsteher, informierten am 4. Oktober die Bevölkerung.Bild: Patrick Caplazi
In Rotkreuz stehen die Zentrumsgestaltung Dorfmatt, Bahnhof Süd, Kantonsschule und Sportpark auf der Agenda.Bild: pd
Hier soll auch neuer Wohnraum entstehen. Diese Skizze zeigt den Blick vom geplanten SBB-Hochhaus auf das neue Zentrum. Skizze: Gemeinde Rotkreuz

Gemeindepräsident Peter Hausherr (links) und Patrick Wahl, Gemeinderat und Bauvorsteher, informierten am 4. Oktober die Bevölkerung.Bild: Patrick Caplazi

Gemeindepräsident Peter Hausherr (links) und Patrick Wahl, Gemeinderat und Bauvorsteher, informierten am 4. Oktober die Bevölkerung.Bild: Patrick Caplazi
In Rotkreuz stehen die Zentrumsgestaltung Dorfmatt, Bahnhof Süd, Kantonsschule und Sportpark auf der Agenda.Bild: pd
Hier soll auch neuer Wohnraum entstehen. Diese Skizze zeigt den Blick vom geplanten SBB-Hochhaus auf das neue Zentrum. Skizze: Gemeinde Rotkreuz

In Rotkreuz stehen die Zentrumsgestaltung Dorfmatt, Bahnhof Süd, Kantonsschule und Sportpark auf der Agenda.Bild: pd

Gemeindepräsident Peter Hausherr (links) und Patrick Wahl, Gemeinderat und Bauvorsteher, informierten am 4. Oktober die Bevölkerung.Bild: Patrick Caplazi
In Rotkreuz stehen die Zentrumsgestaltung Dorfmatt, Bahnhof Süd, Kantonsschule und Sportpark auf der Agenda.Bild: pd
Hier soll auch neuer Wohnraum entstehen. Diese Skizze zeigt den Blick vom geplanten SBB-Hochhaus auf das neue Zentrum. Skizze: Gemeinde Rotkreuz

Hier soll auch neuer Wohnraum entstehen. Diese Skizze zeigt den Blick vom geplanten SBB-Hochhaus auf das neue Zentrum. Skizze: Gemeinde Rotkreuz

Das Rotkreuzer Zentrum wird bis 2031 umgestaltet. Kostenpunkt: 90 Millionen Franken.

Von: Patrick Caplazi

Der Rischer Gemeinderat will die Gunst der Stunde ­nutzen. Da die SBB den Bahnhof Rotkreuz erweitern, modernisieren und zu einer Mobilitätsdrehscheibe ausbauen will und der Neubau der Kantonsschule bevorsteht, bietet sich für die Gemeinde die einmalige Gelegenheit, das Zentrum von Rotkreuz gleichzeitig zu erneuern. Mit einer durchdachten Zentrums­planung können Synergien zwischen Kanton, dem Sportpark, Freibad, SBB und der ­Gemeinde erarbeitet und ­genutzt werden. Insbesondere können Prozesse zusammengelegt, das Gesamtbild ­gemeinsam abgestimmt, die Emissionsdauer reduziert und finanzielle Optimierungen ­erreicht werden. Bei sämtlichen Prozessen sollen die Bevölkerung, die Vereine und das Gewerbe mitwirken können.

Unter anderem sind170 Wohnungen geplant

Gebaut werden soll ein neues Sportparkgebäude, das Sport-park­areal soll aufgewertet werden. Zudem erstellt der Kanton für die Kantonsschule eine Vierfachturnhalle. Der Werkhof und der Ökihof werden ins Industriegebiet verlegt. Der Bushof wird erneuert und mit zwei Buskanten – später vielleicht mit drei – barrierefrei. Das Gebäude Dorfmatt soll neu gebaut werden und einen grosszügigen Dorfmattsaal im Erdgeschoss erhalten. Flexible Raumangebote für Sitzungen und Aktivitäten sollen im Obergeschoss für die Verwaltung, Vereine und öffentliche Einrichtungen entstehen. Zudem soll auch Wohnraum entstehen. Ein Bereich des teilweise überdachten Dorfmattplatzes soll für öffentliche Veranstaltungen ausgerüstet werden, zusammenhängende Platzflächen freigehalten und daneben ausreichend Sitzgelegenheiten im Schatten geschaffen ­werden. Insgesamt sollen 170 neue Wohnungen (SBB ca. 120 / Gemeinde ca. 50) entstehen.

Fast alle Parkplätze werden in den Untergrund verlegt

Darüber hinaus soll der Strassenraum verbessert und Parkplätze ins Untergeschoss verlegt werden. Der Dorfmattplatz gewinnt dadurch an Fläche und erhält mehr ­begrünten Raum. Zudem wird eine abgestimmte Verbindung zum Bahnhof, zur zukünftigen Kantonsschule sowie zur ­landschaftlich gestalteten Sportanlage möglich.

Das Gesamtprojekt soll nach ersten Schätzungen 90 Millionen Franken kosten und bis 2031 realisiert werden. «Die Pläne sind ambitioniert. Dessen sind wir uns bewusst», sagt Peter Hausherr, Gemeinde­präsident Risch. Man sei ­jedoch überzeugt, dass diese einmalige Konstellation und Chance genutzt werden soll. «Wir können jetzt die Weichen für ein Zentrum mit hoher Aufenthaltsqualität und Mehrwert für die Bevölkerung, die Vereine und das Gewerbe von Risch stellen», so Hausherr weiter. Für die Planung setzt die Gemeinde unter der Leitung von Peter Glanzmann 240 Stellenprozente ein. «Wir sind ganz am Anfang dieses Prozesses», sagt Gemeinderat und Bauvorsteher Patrick Wahl. Und nochmals Peter Hausherr dazu: «Wir sind an einem Punkt, der unglaubliche Chancen bietet für unsere Gemeinde.»

Bahnhof Rotkreuz wird zur Mobilitätsdrehscheibe

Die SBB beabsichtigt den vollständigen Ersatz des bestehenden Bahnhofgebäudes durch den Bau eines Hochhauses sowie zwei weiteren Gebäuden für Gewerbe und 120 Wohnungen. Der neue Bahnhof mit optimaler Anbindung an den öffentlichen Verkehr soll zur Mobilitätsdrehscheibe mit ­mo-dernem Logistik-, Dienstleistungs- und Servicezentrum ausgebaut werden. Die Unterführung Nord-Süd wird im ­Zusammenhang mit dem Ausbau des Zimmerberg-Basistunnels in Etappen erfolgen.

Ein neuer und ein angepasster Bebauungsplan sind nötig

Die Neugestaltung des Zentrums Dorfmatt wie auch der neue Bahnhof inklusive Bahnhofsüberbauung werden im Rahmen des neuen Bebauungsplans «Dorfmatt und Bahnhof Süd» planerisch ­sichergestellt. Die Umsetzung setzt die Beschlüsse an der ausserordentlichen Gemeindeversammlung am 30. März 2023 durch die Bevölkerung voraus. Die Bebauungspläne liegen noch bis 6. November bei der ­Gemeinde auf.

Bevölkerung wurde ausführlich informiert

An der Infoveranstaltung am Dienstag, 4. Oktober, orientierte der Gemeinderat die Bevöl­kerung über die Zentrums­gestaltung Dorfmatt, Bahnhof Süd, Kantonsschule und Sportpark. Ebenfalls anwesend war Regierungsrat Stephan Schleiss, Vorsteher der Direktion für ­Bildung und Kultur.

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.