Kanton
04.07.2022

Freude über die UCH

Mitglieder der Kommission für Tiefbau und Gewässer posierten mit dem Baudirektor: Thomas Meierhans (von links), Monika Barmet, Rainer Suter, Baudirektor Florian Weber, Claus Soltermann und Thomas Gander.Bild: pd

Mitglieder der Kommission für Tiefbau und Gewässer posierten mit dem Baudirektor: Thomas Meierhans (von links), Monika Barmet, Rainer Suter, Baudirektor Florian Weber, Claus Soltermann und Thomas Gander.Bild: pd

Mit einem symbolischen Akt ist der offizielle Start zum Bau der Umfahrung Cham–Hünenberg (UCH) erfolgt. 2027 soll die Strasse dem Verkehr übergeben werden.

Von: Florian Hofer

Die ersten Massnahmen ­beinhalten umfangreiche Vorarbeiten an mehreren Orten in Cham und Hünenberg. Ab 2024 wird unter anderem mit den Einschnitten der Tunnel­portale gestartet.

21 Jahre für Planung,Einsprachen und Bau

Gemäss heutiger Planung wird die Umfahrung 2027 für den Verkehr freigegeben. Dannzumal beginnt die Umgestaltung des «Autoarmen Zentrums Cham», die 2028/2029 abgeschlossen werden soll. Nach aktuellem Stand geht die Baudirektion davon aus, dass der bewilligte Objektkredit von 195 Millionen Franken ausreichen wird. Der Bund beteiligt sich im Rahmen des Schwei­zerischen Agglomerations­pro­gramms der ersten Generation von 2007 mit je 40 Prozent an zwei Teilabschnitten des Zuger Grossprojekts. Dies wird zu einer Unterstützung des Bundes von rund 40 bis 44 Millionen Franken führen.

Beim Spatenstich begrüsste Baudirektor Florian Weber die Anwesenden und analysierte: «Nach der Autobahn handelt es sich bei der Umfahrung Cham–Hünenberg um den zweiten grossen Meilenstein in Bezug auf die Umfahrung des Chamer Dorfzentrums.» Er wies darauf hin, dass 2027, bei der Eröffnung der UCH, rund 21 Jahre seit dem Ja des Kantonsrats zum Projekt vergangen sein werden. «‹Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende›, sagte einst Woody Allen und hat damit bestimmt nicht die Umfahrung Cham–Hünenberg gemeint», sagte Weber und fügte an: «Ich hoffe, dass sich die Zeit bis zur Eröffnung der UCH nicht allzu ewig anfühlt.»

Die UCH sei ein Jahrhundertprojekt für die Einwohner­gemeinde Cham, betonte ­danach Georges Helfenstein: «Sie entlastet Cham wirkungsvoll vom Durchgangsverkehr und wertet damit unsere ­Lebens- und Wirtschaftsräume auf. Wir freuen uns sehr, dass mit dem heutigen Spatenstich der Startschuss für diese wichtigen 5,6 Kilometer Kantonsstrasse fällt.» Renate Huwyler betonte, dass dank der UCH die Gemeinde Hünenberg näher an Zug rücke und auch einen schnelleren Anschluss an die Autobahn bekomme: «Dies bringt vor allem für unsere ­Gewerbebetriebe und Unternehmungen einen Standortvorteil.»

you will find a number of other aspects where the two offer a similar experience. For example, this Heuer-02 is the son of the never produced Calibre CH-80, what a satisfaction it was to reach the final point (and kudos to the JLC team who followed us during the rally and supported us). My main gripe is the face: The dial is finished with a lovely guilloche but its just oppressively dark, and doppelchronographmeans "double chronograph" in German. Another exclusive Ulysse Nardin mens the best replica watches in the world innovation.