Gemeinden
20.06.2022

Der Chriesimärt stand auf der Kippe

Von Montag bis Freitag findet auf dem Landsgemeindeplatz jeweils von 15 bis 18 Uhr der Zuger Chriesimärt statt. Bild: Patrick Caplazi

Von Montag bis Freitag findet auf dem Landsgemeindeplatz jeweils von 15 bis 18 Uhr der Zuger Chriesimärt statt. Bild: Patrick Caplazi

Seit gestern gibt es auf dem Landsgemeindeplatz wieder Kirschen zu kaufen. Der Traditionsanlass wurde aber fast beerdigt.

Von: Patrick Caplazi

Der Kanton Zug ist bekannt für seine Chriesi. Die Kultur der Zuger Chriesi ist rund 600 Jahre alt und prägt durch den Kirschenanbau sowie eine Vielzahl von Bräuchen die Identität der Region Zug wesentlich mit. Zu den Bräuchen zählt der Zuger Chriesimärt. Da in den letzten Jahren immer weniger Marktfahrer daran teilnahmen, stand der Markt vor dem Aus.

Markt schrumpfte auf ein mickriges Angebot

Die Chriesibauern verkauften ihre Kirschen vermehrt in ihren Hofläden oder fanden andere Vertriebskanäle. Viele Markt­besucher waren enttäuscht wegen des zeitweise mickrigen Angebots. Man sah sich deshalb gezwungen, den Markt nicht mehr durchzuführen. Bauern wie etwa Daniel Rüttimann vom Enikerhof in Cham wehrten sich dagegen. Rüttimann setzte sich mit Josef Huwyler von der IG Zuger Chriesi in Verbindung und klagte sein Leid. «Ich verstand sein Anliegen und gleiste umgehend ein Gespräch mit der Stadt auf», so Huwyler.

Gespräch zwischen Bauern, IG Zuger Chriesi und Stadt Zug

Sicherheitsvorsteher Urs Raschle und Marktchef Roger Brun nahmen am Gespräch teil. Das Ergebnis: Der Markt darf weiterhin stattfinden, allerdings mit Bedingungen. So müssen künftig jeweils mindestens vier Anbieter am Chriesi­märt anwesend sein. Zudem soll der Markt weiterhin unter dem Patronat der IG Zuger Chriesi stattfinden. «Es war wichtig für mich, dass wir hier einen guten Weg gefunden haben», so Urs Raschle, Sicherheitsvorsteher der Stadt Zug. Es sei eine Win-win-Situation für alle. Gestern wurde der Chriesimärt eröffnet. Auf dem Landsgemeindeplatz können ab sofort wieder feine Zuger Chriesiprodukte degustiert und gekauft werden. Während der nächsten drei Wochen – solange es Kirschen hat – findet der Markt jeweils von Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr statt.