Spezial
02.05.2022

Was für eine bombastische Meisterfeier!

Ausser sich vor Freude: Headcoach Dan Tangnes.
So ein Tag will im eigenen Bild oder Video festgehalten werden.
Er ist einer der Architekten des neuen EVZ, der das Schweizer Eishockey noch lange dominieren dürfte: Hans-Peter Strebel.
Als sich die Mannschaft draussen zeigte, brandete grenzenloser Jubel auf.
Von diesem Platz aus konnte der Junge alles gut sehen.
So geht Meister: das Team des EVZ nach dem Gewinn des Schweizer-Meister-Titels mit dem heiss begehrten Pokal.
Das «Game-Winning-Goal» gelang Fabrice Herzog in der 34. Minute.
Auch der CEO des EVZ, Patrick Lengwiler, feierte einen der schönsten Tage seines EVZ-Lebens. Bilder: Christian H. Hildebrand

Ausser sich vor Freude: Headcoach Dan Tangnes.

Ausser sich vor Freude: Headcoach Dan Tangnes.
So ein Tag will im eigenen Bild oder Video festgehalten werden.
Er ist einer der Architekten des neuen EVZ, der das Schweizer Eishockey noch lange dominieren dürfte: Hans-Peter Strebel.
Als sich die Mannschaft draussen zeigte, brandete grenzenloser Jubel auf.
Von diesem Platz aus konnte der Junge alles gut sehen.
So geht Meister: das Team des EVZ nach dem Gewinn des Schweizer-Meister-Titels mit dem heiss begehrten Pokal.
Das «Game-Winning-Goal» gelang Fabrice Herzog in der 34. Minute.
Auch der CEO des EVZ, Patrick Lengwiler, feierte einen der schönsten Tage seines EVZ-Lebens. Bilder: Christian H. Hildebrand

So ein Tag will im eigenen Bild oder Video festgehalten werden.

Ausser sich vor Freude: Headcoach Dan Tangnes.
So ein Tag will im eigenen Bild oder Video festgehalten werden.
Er ist einer der Architekten des neuen EVZ, der das Schweizer Eishockey noch lange dominieren dürfte: Hans-Peter Strebel.
Als sich die Mannschaft draussen zeigte, brandete grenzenloser Jubel auf.
Von diesem Platz aus konnte der Junge alles gut sehen.
So geht Meister: das Team des EVZ nach dem Gewinn des Schweizer-Meister-Titels mit dem heiss begehrten Pokal.
Das «Game-Winning-Goal» gelang Fabrice Herzog in der 34. Minute.
Auch der CEO des EVZ, Patrick Lengwiler, feierte einen der schönsten Tage seines EVZ-Lebens. Bilder: Christian H. Hildebrand

Er ist einer der Architekten des neuen EVZ, der das Schweizer Eishockey noch lange dominieren dürfte: Hans-Peter Strebel.

Ausser sich vor Freude: Headcoach Dan Tangnes.
So ein Tag will im eigenen Bild oder Video festgehalten werden.
Er ist einer der Architekten des neuen EVZ, der das Schweizer Eishockey noch lange dominieren dürfte: Hans-Peter Strebel.
Als sich die Mannschaft draussen zeigte, brandete grenzenloser Jubel auf.
Von diesem Platz aus konnte der Junge alles gut sehen.
So geht Meister: das Team des EVZ nach dem Gewinn des Schweizer-Meister-Titels mit dem heiss begehrten Pokal.
Das «Game-Winning-Goal» gelang Fabrice Herzog in der 34. Minute.
Auch der CEO des EVZ, Patrick Lengwiler, feierte einen der schönsten Tage seines EVZ-Lebens. Bilder: Christian H. Hildebrand

Als sich die Mannschaft draussen zeigte, brandete grenzenloser Jubel auf.

Ausser sich vor Freude: Headcoach Dan Tangnes.
So ein Tag will im eigenen Bild oder Video festgehalten werden.
Er ist einer der Architekten des neuen EVZ, der das Schweizer Eishockey noch lange dominieren dürfte: Hans-Peter Strebel.
Als sich die Mannschaft draussen zeigte, brandete grenzenloser Jubel auf.
Von diesem Platz aus konnte der Junge alles gut sehen.
So geht Meister: das Team des EVZ nach dem Gewinn des Schweizer-Meister-Titels mit dem heiss begehrten Pokal.
Das «Game-Winning-Goal» gelang Fabrice Herzog in der 34. Minute.
Auch der CEO des EVZ, Patrick Lengwiler, feierte einen der schönsten Tage seines EVZ-Lebens. Bilder: Christian H. Hildebrand

Von diesem Platz aus konnte der Junge alles gut sehen.

Ausser sich vor Freude: Headcoach Dan Tangnes.
So ein Tag will im eigenen Bild oder Video festgehalten werden.
Er ist einer der Architekten des neuen EVZ, der das Schweizer Eishockey noch lange dominieren dürfte: Hans-Peter Strebel.
Als sich die Mannschaft draussen zeigte, brandete grenzenloser Jubel auf.
Von diesem Platz aus konnte der Junge alles gut sehen.
So geht Meister: das Team des EVZ nach dem Gewinn des Schweizer-Meister-Titels mit dem heiss begehrten Pokal.
Das «Game-Winning-Goal» gelang Fabrice Herzog in der 34. Minute.
Auch der CEO des EVZ, Patrick Lengwiler, feierte einen der schönsten Tage seines EVZ-Lebens. Bilder: Christian H. Hildebrand

So geht Meister: das Team des EVZ nach dem Gewinn des Schweizer-Meister-Titels mit dem heiss begehrten Pokal.

Ausser sich vor Freude: Headcoach Dan Tangnes.
So ein Tag will im eigenen Bild oder Video festgehalten werden.
Er ist einer der Architekten des neuen EVZ, der das Schweizer Eishockey noch lange dominieren dürfte: Hans-Peter Strebel.
Als sich die Mannschaft draussen zeigte, brandete grenzenloser Jubel auf.
Von diesem Platz aus konnte der Junge alles gut sehen.
So geht Meister: das Team des EVZ nach dem Gewinn des Schweizer-Meister-Titels mit dem heiss begehrten Pokal.
Das «Game-Winning-Goal» gelang Fabrice Herzog in der 34. Minute.
Auch der CEO des EVZ, Patrick Lengwiler, feierte einen der schönsten Tage seines EVZ-Lebens. Bilder: Christian H. Hildebrand

Das «Game-Winning-Goal» gelang Fabrice Herzog in der 34. Minute.

Ausser sich vor Freude: Headcoach Dan Tangnes.
So ein Tag will im eigenen Bild oder Video festgehalten werden.
Er ist einer der Architekten des neuen EVZ, der das Schweizer Eishockey noch lange dominieren dürfte: Hans-Peter Strebel.
Als sich die Mannschaft draussen zeigte, brandete grenzenloser Jubel auf.
Von diesem Platz aus konnte der Junge alles gut sehen.
So geht Meister: das Team des EVZ nach dem Gewinn des Schweizer-Meister-Titels mit dem heiss begehrten Pokal.
Das «Game-Winning-Goal» gelang Fabrice Herzog in der 34. Minute.
Auch der CEO des EVZ, Patrick Lengwiler, feierte einen der schönsten Tage seines EVZ-Lebens. Bilder: Christian H. Hildebrand

Auch der CEO des EVZ, Patrick Lengwiler, feierte einen der schönsten Tage seines EVZ-Lebens. Bilder: Christian H. Hildebrand

So tief die ZSC Lions stürzten, so hoch stieg der EVZ. Mit seinem 3:1-Sieg im siebten Spiel der Finalrunde schreibt der Zuger Verein Eishockeygeschichte.

Von: Florian Hofer

Nach einer beispiellosen Aufholjagd hat die Mannschaft von Dan Tangnes den Zuger Fans mit dem Gewinn der ­dritten Meisterschaft in der Vereins­geschichte ein ganz besonderes Geschenk gemacht. Die dankten es ihrem Team tausendfach im Stadion, auf dem Arena-Platz davor, in der ganzen Stadt und auch weit über den Kanton Zug hinaus. In Zug gab es eine Freinacht, vor dem Stadion wurde bis in die frühen Morgenstunden ­getrunken und gesungen. Die Polizei spricht von einer «mehrheitlich friedlichen Feier». Vier Personen wurden ­wegen Feuerwerkskörpern vorübergehend festgenommen. Zwei Personen kamen ins Spital. Am Morgen nach der grossen Party glich das Areal rund ums Stadion einem einzigen Abfallhaufen, was im Laufe des Tages allerdings bereinigt wurde. Nun gehen die meisten EVZ-Spieler in die wohlverdienten Ferien, einige dürften noch an die WM nach Helsinki fahren, die am 13. Mai beginnt.